Aluminium Flussmittel Löttechnik Armin Hain

Flussmittel >> Aluminiumflussmittel

Flussmittel - Aluminiumflussmittel








 

  • FL10
  • BrazeTec F30/70
  • Wirktemperaturbereich 500-660°C

Technisches Datenblatt
BrazeTec F30/70

Norm
DIN EN 1045: FL10

Auf Basis von: Chloride, Fluoride


Technische Angaben
Wirktemperaturbereich: ca. 500 - 660 °C
Farbe: weiß
Dichte: ca. 1,2 g/cm³
Flussmittelreste: korrosiv; wasserlöslich

Haltbarkeit
min. 6 Monate, jedoch nur im originalverschlossenen Originalgebinde und bei einer Lagertemperatur
von + 5 bis + 30 °C.

Verpackungsgrößen
Standard 0,5; 1,0; 10 kg


Anwendung
Hartlötflussmittelpulver zum Löten von Aluminium und niedrig legierten Aluminumlegierungen. Das Flussmittel kann auch zum Verbinden von Aluminium mit CrNi-Stählen verwendet werden. BrazeTec F30/70 ist geeignet für Flammlötverfahren und für das "offene Ofenlöten" (Ofenlöten an Luft).
Zur Verarbeitung wird das Pulver mit Wasser zu einer streichfähigen Paste angeteigt. Typische Anwendungsgebiete finden sich z.B. im Kühlerbau und für Aluminiumrohrleitungen.

Hinweis für den Anwender
Die Flussmittelreste sind korrosiv und müssen durch Waschen oder Beizen entfernt werden.

  • FL20
  • BrazeTec F32/80
  • Wirktemperaturbereich 570-660°C

Technisches Datenblatt
BrazeTec F32/80

Norm
DIN EN 1045: FL20

Auf Basis von: Fluoride


Technische Angaben
Wirktemperaturbereich: ca. 570 - 660 °C
Farbe: weiß
Dichte: ca. 0,5 g/cm³
Flussmittelreste: nicht korrosiv; nicht wasserlöslich

Haltbarkeit
min. 6 Monate, jedoch nur im originalverschlossenen Originalgebinde und bei einer Lagertemperatur
von + 5 bis + 30 °C.

Verpackungsgrößen
Standard 1,0; 30 kg


Anwendung
Hartlötflussmittelpulver zum Löten von Aluminium und niedrig legierten Aluminiumlegierungen (Mg-Gehalt max. 0,6 %). Das Flussmittel kann auch zum Verbinden von Aluminium mit CrNi-Stählen verwendet werden.
Zum Löten im Schutzgasofen wird das Pulver mit Wasser zu einer Suspension (ca. 5 - 25 %ig) angemischt und auf das Bauteil aufgesprüht (Kühlerlötungen) oder als streichfähige Paste aufgetragen (Friteusenlötungen).
Für das Kompensbodenlöten werden streichfähige Pasten hergestellt. Empfohlenes Mischungsverhältnis: Pulver : Wasser = 1 : 1 bis 1 : 1,5 oder Pulver : Wasser : Alkohol = 3 : 3 : 1. Zum Flammlöten ist das Flussmittel nur bedingt geeignet (kurze Standzeiten). Es wird hierzu gegebenenfalls als Paste eingesetzt.
Typische Anwendungsgebiete sind das Löten von Al-Kühlern, Heizelementen, Friteusen und Kochtöpfen.

Hinweis für den Anwender
Die Flussmittelreste sind nicht korrosiv und können auf dem Werkstück verbleiben.

Armin Hain

Geschäftsführung
Vertrieb

Armin Hain
Tel. 0 61 84 / 9 32 87-0

Sascha Hain

Anwendungstechnik
Lohnlötungen

Sascha Hain
Tel. 0 61 84 / 9 32 87-22